Model Based Systems/Software Engineering – The Silver Bullet for the Industry?

in unserem ersten coopPSE-Netzwerktreffen im Jahr 2020 widmen wir uns dem Thema

Model Based Systems/Software Engineering – The Silver Bullet for the Industry?

Termin: Montag, 20.01.2020, von 17:00 bis 19:00 Uhr

Die Transformation von dokumentgetriebenen Engineeringansätzen zu model basierten Engineeringansätzen ist im vollen Gange – speziell in Industrien, wo entsprechende Komplexitäten und Auflagen vorherrschen – z.B. Automotive, Aviation, …

  • Aber wo stehen wir wirklich?
  • Auf was kommt es an? – Geht es um das Modellieren um des Modellierens Willen oder vielleicht doch darum bessere Entscheidungen zu treffen und Decision Support in den Vordergrund zu stellen?
  • Und wer braucht dieses Modellieren überhaupt? – Und natürlich will Peter Lieber euch von der Nützlichkeit der Modellierung überzeugen 😊

Peter Lieber ist mehrfacher Unternehmensgründer in der Softwarebranche und seit 2014 Präsident des Verbandes der Österreichischen Software Industrie (VÖSI). Er vermittelt sein Wissen regelmäßig an Studierende, Unternehmer und Manager und setzt sich darüber hinaus für die weitere Entwicklung und internationale Vernetzung der österreichischen Softwarebranche ein.

In seinen größten Unternehmen SparxSystems Central Europe und LieberLieber Software dreht sich alles um die modellbasierte Entwicklung von Software und Systemen. Dieser innovative Ansatz rückt gerade bei Initiativen wie Industrie 4.0 in den Mittelpunkt der Betrachtungen und gibt Peter Lieber einmal mehr die Möglichkeit, technologisches Wissen am neuesten Stand der Entwicklung anzuwenden und weiterzugeben.

Gerade auch als Präsident des VÖSI betont Peter Lieber, dass Software in der nun beginnenden vierten industriellen Revolution zum Rückgrat der Industrie wird. Durch die zunehmend komplexer werdende Struktur von elektronischen Systemen und ihre Verbreitung in immer mehr Lebensbereiche steht damit gleichzeitig ein Paradigmenwechsel hin zur modellbasierten Entwicklung vor der Tür. Allen, die diesen Herausforderungen aktiv begegnen wollen, ist Peter Lieber ein engagierter Weggefährte.

Bei Interesse an dieser kostenlosen Veranstaltung bitten wir um Kontaktaufnahme über office@cooppse.com